Noch nicht privat versichert?

Oder ist Ihre aktuelle PKV Ihnen zu teuer?

Die optimale Krankenvollversicherung ist das A und O einer jeden Absicherung. Mit Prävention und einer gesunden Lebensweise kann man Krankheiten zwar vorbeugen, ausschließen kann man sie leider nicht. Man sollte für den Krankheitsfall bestmöglich versorgt sein, denn wenn es um die Gesundheit geht, ist das Beste gerade gut genug. Deshalb ist eine private Krankenversicherung immer die erste Wahl. Sie bietet deutlich bessere und vor allem auf Ihre Ziele und Wünsche abgestimmte Leistungen und ist in der Regel sogar deutlich günstiger, als eine gesetzliche Versicherung.

Vergleichen Sie JETZT HIER aus über 30 Versicherungsgesellschaften und 16.000 Tarifen.

Leistungen der privaten Krankenversicherung

Neben dem Alter und Gesundheitszustand des Versicherten sind die Leistungen ausschlaggebend für die Berechnung der Prämie. Die Leistungen der privaten Krankenversicherungen sind nach Ihrem persönlichen Bedarf frei wählbar

  • Erste-Klasse-Leistungen
  • Chefarztbehandlung im Krankenhaus
  • Bessere Medikation, ohne Rezeptgebühren
  • Freie Arzt- und Spezialisten Wahl
  • Hochwertige Zahnversorgung, Implantate, Inlays, Onlays
  • Naturheilkunde, Heilpraktiker Leistungen
  • Modernste Therapieformen
  • Bevorzugte Behandlung (z. B. bei Transplantationen)
  • Bessere Unterbringung im Krankenhaus
  • Rückerstattung von Beiträgen
  • Schutz im Ausland
  • uvm.
Absicherung

Wer kann sich privat versichern?

Angestellte und Arbeiter: Liegt das Bruttoeinkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze(JAEG) von 57.600 Euro (2017), kann ein Arbeitnehmer in die private Krankenversicherung wechseln.

Selbstständige und Freiberufler: Sie können ihre Krankenversicherung unabhängig von der Einkommenshöhe frei wählen.

Freiberufliche Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker oder Veterinäre: Die meisten privaten Krankenversicherungen bieten für diese Berufsgruppen Spezialtarife an.

Beihilfeberechtigte: Beamte können sich ebenfalls Privat Krankenversichern. Hierbei gibt es bei fast allen privaten Krankenversicherungen gesonderte Tarife.

Studenten und Ärzte im Praktikum: Ab dem 25. Lebensjahr sind Studenten nicht mehr über ihre Eltern versichert. Für sie lohnt sich der Abschluss einer privaten Krankenversicherung, da die Beiträge meist geringer ausfallen als in der GKV.

Gesetzliche und private Krankenversicherung im Vergleich

 

Gesetzliche Krankenversicherung Private Krankenversicherung
Leistungen sinken seit mehr als 20 Jahren Vertraglich garantierte Leistungen
Je höher das Einkommen, umso höher die Beiträge Beiträge werden einkommensunabhängig und individuell für jeden Versicherten errechnet
Junge Generation finanziert die Ältere Jede Generation finanziert sich selbst
Standardleistungen Umfangreiche, erstklassige Leistungen
Freiwillig Versicherte zahlen den GKV-Höchstbeitrag Bedarfsgerechter Versicherungsschutz zu individuellen und fairen Prämien
Umlageverfahren der GKV ist nicht nachhaltig und nicht Zukunftssicher Solide Vorsorge für das Alter durch Bildung von Altersrückstellungen